Wie kann man iPhone-Webseiten sperren

von Vito Schmidt  Sep 01, 2018

Wenn Sie Kinder mit iPhones oder iPads haben oder Ihre häufig verwenden und Sie die Art von Inhalten steuern möchten, auf die sie beim Surfen im Internet in Safari zugreifen können, haben Sie Glück - mit Apple können Sie genau das tun. Unabhängig davon, ob Sie alle Inhalte für Erwachsene automatisch so beschränken möchten, dass ein Kind nicht versehentlich auf einen Link trifft, bestimmte Websites auf eine Blacklist setzt oder alle Websites mit Ausnahme der Websites, die Sie auf die weiße Liste setzen, abbricht, finden Sie alles unter Einstellungen und Einschränkungen. So verwalten Sie die Jugendschutzeinstellungen (Einschränkungen) für Webinhalte.
iPhone-Webseiten sperren

Wie kann man bestimmte verdächtige Webseiten auf iPhone/iPad blockieren?

iOS 11

Wenn Sie nicht übermäßig besorgt sind und nur versuchen möchten, Ihre Kinder davon abzuhalten, Links zu finden, die sie zu adultem Material führen, oder es nur wenige Websites gibt, auf denen Sie nie landen möchten, können Sie die automatischen Einstellungen und verwenden die Blacklist-Funktion.

1. Zuerst starten Sie „Einstellungen“. Danach klicken Sie auf „Allgemein“ > „Einschränkungen“ > „Einschränkung aktivieren“.
iPhone-Webseiten sperren iOS 11
2. Anschließend geben Sie das Passwort für die Einschränkung.

3. Gehen Sie zurück zu der Seite „Einschränkungen“ und dann tippen Sie auf „Websites“ > „Jugendfreie Inhalte“.

Achten: Mit diesen Schritte können Sie nur einige spezielle Webseite blocken. Wenn Sie mehr andere Webseiten sperren möchten, klicken Sie auf „Nur bestimmte Websites“. Danach können Sie selber die Webseiten einstellen und hinzufügen, um die Inhalte zu sperren.

iOS 12

Hier zeigen wir die Schritte für das Sperren der iPhone-Webseiten unter iOS 12:

1. Starten Sie „Einstellungen“. Und dann klicken Sie auf „Bildschirmzeit“. Wenn Sie noch nicht die Funktion „Bildschirmzeit“ aktivieren, müssen Sie diese Option vorher einschalten

2. Danach tippen Sie auf „Beschränkungen“ > „Inhaltsbeschränkungen“ > „Webinhalt“ > „Nicht jugendfreie Inhalte beschränken“.
iPhone-Webseiten sperren iOS 12
Achten: Obwohl Sie die nicht jugendfreie Inhalte blockieren können, gibt es noch viele andere verdächtige Webseiten aus dem Internet. In diesem Fall brauchen Sie noch ein starkes Tool, um die Informationen besser zu schützen.

mSpy

Obwohl iPhone die Funktion des Sperrens der Webseiten unterstützen, werden noch einige Webseiten nicht vom iPhone entfernt. Wenn Sie wirklich die Webseiten auf iPhone endgültig blockieren möchten, können Sie eine stärke Hack-App verwenden. Damit werden das Blocken fast immer existieren.

Hier empfehlen wir Ihnen mSpy. mSpy kann nicht nur die iPhone-Internetwebseiten sperren, sondern auch die WhatsApp-Nachrichten mitlesen. Darüber hinaus können Sie mit der App das iPhone einfach und schnell ohne GPS orten. Das funktioniert gut, wenn Ihr iPhone gestohlen wird.

1. Zuerst müssen Sie mSpy aktivieren, um das Handy zu hacken. Während Sie mSpy kaufen und aktivieren möchten, gibt es drei Versionen für Sie: Grundlegend, Premium und Paket- Abonnement. Weil Sie nur Android-Handy hacken möchten, sollen Sie Premium-Version auswählen. Mit dieser Version können Sie alle Funktionen des mSpy nutzen.
mSpy Premium-Abonnement
2. Nachdem Sie mSpy gekauft und aktiviert haben, werden Sie auch einen mSpy-Account bekommen. Danach müssen Sie auch die mSpy-App auf dem iPhone installieren.
mSpy Account erstellt haben
3. Anschließend loggen Sie Ihnen die mSpy-App an dem iPhone/iPad. Danach können Sie das Icon der App verstecken. Niemand wird mSpy auf dem Gerät entdecken.
iPhone-Internetseiten sperren mSpy
4. Jetzt starten Sie das Dashboard des mSpy auf dem PC. In diesem Bereich können Sie eine Liste finden: Kontakte, Anrufliste, Nachrichten, Ordnung, Fotos und so weiter. Nur klicken Sie auf „Webseiten blocken“. Danach können Sie selber die bestimmten Webseiten auswählen und blockieren. Danach können Sie auch irgendwann die Webseiten freigeben.
Handy nachrichten

Fazit

Warum sollen Sie mSpy verwenden? Natürlich können Sie die praktischen und starken Funktionen der Hack-App genießen. Wichtiger braucht diese App kein Jailbreak auf iPhone! Weil Jailbreak auch Risiko hat, werden Sie vielleicht wegen des Jailbreak alle Daten Ihres iPhones verlieren. Nur probieren Sie das Programm aus!