OTG Troubleshooter: OTG erkennt den USB-Stick nicht

von Sieg Beilschmidt  Apr 27, 2017

„Ich versuchte, den USB-Stick auf Samsung Galaxy S6 per OTG-Kabel zu verbinden. Aber der USB-Stick scheint nicht erkannt zu werden. Ich bin sicher, dass mein OTG-Kabel funktioniert, weil es mit einem Maus reibungslos arbeiten kann. Wie soll ich dieses Problem lösen?“

Wir haben zuvor darüber diskutiert, wie Sie mit der Verbindung von USB-Stick und Android-Handy per OTG-Kabel die Filme auf USB-Stick sehen können.

Bei diesem Prozess beklagen einige Menschen sich dafür, dass OTG-Kabel den USB-Stick nicht erkennt. Deswegen handelt es in diesem Text von der Behebung.

Lösung für Erkennungsfehler – OTG erkennt den USB-Stick nicht

Vorbereitungen:

• Zuerst erstellen Sie ein Backup von Ihrem USB-Stick.

• Anschließend folgen Sie den unten Schritten und überprüfen, ob das Formatvom USB Stick-Dateisystem Ihr Handy unterstützt.

1. Verbinden Sie die extrene Festplatte auf Ihrem Computer per USB-Kabel.

2. Klicken Sie auf „Start“, und dann „Computer“. Im Fenster „Computer“ machen Sie einen Rechtsklick auf das Laufwerksymbol.

3. Auf dem Menü klicken Sie auf „Eigenschaften“. Sehen Sie dann„Dateisystem“. Es wird zeigen, ob das Getriebe NTFS, FAT32 oder exFAT ist.
USB-Format überfrüfen
4. Wenn das Dateisystem NTFS oder exFAT ist, sollen Sie Ihr USB-Speichermedium auf FAT32 formatieren, damit es von OTG erkennbar ist. Lesen Sie die folgenden Anweisungen und formatieren Sie den USB-Treiber auf FAT32.

Wenn das Dateisystem FAT32 ist und das OTG es noch nicht erkennt, probieren Sie anderen USB-Treiber und überprüfen Sie, ob es funktioniert. Wenn anderer USB-Treiber richtig arbeitet, kann Ihr USB-Stick fehlerhaft sein und beschädigt werden. Wechseln Sie einfach einen USB-Stick.

Tipps: Wie sollen Sie das USB-Gerät in FAT32 neu formatieren

1. Verbinden Sie das USB-Gerät auf Computer, und dann klicken Sie auf „Computer“.

2. Im Fenster „Computer“ machen Sie einen Rechtsklick auf das Laufwerksymbol, in welchem ein USB-Gerät erscheint. Auf dem Menü klicken Sie auf „Formatieren...“.
USB-Drive Format
3. Unter „Dateisystem“ im Fenster „Gerätsname(Laufwerksbuchstabe): formatieren“ klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil und wählen Sie FAT32 aus. Anschließend klicken Sie den Button „Starten“ an.

4. Bei der Message „WARNUNG...“ klicken Sie auf „OK“, um weiterzugehen.

Das Wichtige: Nachdem Sie das USB-Speichermedium formatiert haben, werden alle Inhalte auf dem Gerät gelöscht. Deshalb müssen Sie vor der Umwandlung des Formats ein Backup machen.

5. Bei der Meldung „Formatieren fertig“ klicken Sie „OK“.

Nachdem Sie den USB-Treiber auf FAT32 umformatiert haben, verbinden Sie nochmal den USB-Treiber mit OTG . Vielleicht soll es gelingen. Wenn Ihnen anderen Probleme im Prozess begegnen, könnten Sie uns fragen.